Ideas need spaces

geht

„Im Netz der Zukunft. Eine Reise ins Internet der Dinge.“ im Weltmuseum Wien

Am 14. März, fand im Weltmuseum Wien das A1 Event „Im Netz der Zukunft. Eine Reise ins Internet der Dinge.“ statt.

Zusammen mit unseren Partnern und den A1 Start Ups Invenium und Parkbob haben wir vor unseren Kunden sowie Vertretern aus Politik, Wirtschaft und Medien demonstriert, was im Internet der Dinge bereits möglich ist und was sich in naher Zukunft entwickeln wird.

Die Entwicklungen des „Internet of Things“, sind bereits jetzt in allen Lebensbereichen anwendbar. Wir haben die bisherigen Anwendungsbereiche in Form einer Ausstellung in Smart City, Smart Home, Smart Farming und Smart Enterprise unterteilt.
Darüber hinaus wurde das A1 IoT-Entwicklungslabor in Zusammenarbeit mit Nokia präsentiert. Mit diesem Labor ist im Arsenal Raum für junge Talente, Startups und Partner geschaffen worden, wo Prototypen getestet und optimiert werden können. Dadurch haben sie die Möglichkeit, Fehler beheben zu können.
Unsere IoT-Lösungen sollen nicht nur den Alltag, sondern auch die österreichische Wirtschaft maßgeblich verändern. So wird es Prognosen zufolge bereits 2020 mit etwa 80 Millionen vernetzten Geräten, schon zehn Mal mehr vernetzte Geräte als Menschen geben.
„IoT ist die größte innovative Kraft, die unsere Wirtschaft und unsere Gesellschaft verändern und prägen wird. Durch intelligente, neue Technologien können wir viele Chancen nützen“, so A1 CEO Marcus Grausam. Sicher ist auf jeden Fall, dass das Internet der Dinge die Infrastruktur revolutionieren wird und dadurch in Städten, aber auch im Eigenheim die Lebensqualität durch einen vernetzten Lebensraum deutlich verbessert werden kann.